Tischtennis

Saale-Orla-Kreis

Home

tischtennis angeschnittentischtennis kantenball

Tischtennis 17. und damit letzter Spieltag der Saison 2016/17

1. Kreisliga 

Kreismannschaftsmeister steht fest

SG Franken-Wurzbach II - SV Grün-Weiß Triptis II    10:7          

LSV 49 Oettersdorf - TTG Asphaltbau Bleiloch II      10:4          

SV Grün-Weiß Triptis III - SG Franken-Wurzbach      0:10          

TSV 1858 Pößneck II - SV Blankenberg II                  10:3          

SG Franken-Wurzbach II - SV Grün-Weiß Triptis II    10:7  

Vor dem letzten Punktspieltag der 1. Kreisliga waren rein theoretisch die ersten beiden Plätze schon vergeben, wenn man davon ausging, dass die beiden Mannschaften im letzten Spiel nicht noch patzten. Die Begegnung Wurzbach II gegen Triptis II waren da nicht mehr von Bedeutung. Die Triptiser traten nicht in ihrer stärksten Besetzung an und das nutzten die Wurzbacher zu einem Sieg. Die 2:0 führung der Franken glichen die Grün-Weißen zum 2:2 aus. Mit 4:2 gingen die Wurzbachr wieder nach vor, was die Triptiser aber wieder ausglichen und sogar mit 5:4 in Führung gingen. Danach ging es hin und her, bis die Wurzbacher mit 9:6 nach vorn gingen. Die letzten beiden Spiele wurden wechselseitig gewonnen, so dass ein 10:7 Sieg für den Außenseiter aus Wurzbach  heraus sprang.

LSV 49 Oettersdorf - TTG Asphaltbau Bleiloch II    10:4 

Der Tabellenzweize empfing die TTG Asphaltbau II. Die Saalburger, fest im Mittelfeld platziert, sollten die Oettersdorfer nicht bis zum Letzten fordern.  Beide Doppel gingen an die Gastgeber. D. Lange konnte gegen S. Bartsch zum 1:2verkürzen, aber danach spielten die Oettersdorfer ihre Vorteile aus. Nach dem 6:1 kamen die Saalburger zu ihrem zweiten Punkt. Beim 8:2 war die Vorentscheidung gefallen. Zwei spiele konnten die TTG Spieler noch gewinnen, aber am Ende hieß es 10:4 für die Oettersdorfer

SV Grün-Weiß Triptis III - SG Franken-Wurzbach    0:10    

Der bereits feststehende Kreismeister, SG Franken Wurzbach, leistete sich auch keinen Ausrutscher in Triptis bei Grün-Weiß III. Mit 10:0 demonstrierten die Wurzbacher ihre Überlegenheit. Lediglich V. Schmidt musste gegen J. Appelt einen Satz abgeben.

TSV 1858 Pößneck II - SV Blankenberg II        10:3 

Eine Ersatz geschwächte zweite Mannschaft der SV Blankenberg trat bei der TSV 1858 Pößneck II an. Mit dieser Konstellation war den Blankenbergern nicht unbedingt ein Punktgewinn zu zu muten. Beim 1:2 waren die Blankenberger noch dran, aber danach bauten die Pößnecker ihren Vorsprung systmatisch aus. Über die Spielstände 5:1, 8:2 kam es dann zum deutlichem 10:3 für die Pößnecker.

Bei noch einem ausstehendem Spiel, welches aber keinen Einfluss mehr auf die Tabelle hat, steht der Kreismeister fest. Mit nur einer Niederlage wurde die SG Franken Wurzbach I Kreismannschaftsmeister 2017 des Saale-Orla-Kreises. Vizemeister wurde der Titelverteidiger der LSV 49 Oettersdorf I. Dritter wurde der SV Grün-Weiß Triptis II. Allen herzlichen Glückwunsch.

2. Kreisliga

Abschluss der Punktspielsaison 2017

VfB Schleiz V - SV BW Neustadt II                            10:8          

TTG Asphaltbau Bleiloch III - SV BW Neustadt III     10:2          

TTV Oberböhmsdorf II - SG Franken-Wurzbach III     10:3 

VfB Schleiz V - SV BW Neustadt II                            10:8

Schon am Mittwoch kam es zum Saisonende zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten gegen den Zweiten. Die 2. Mannschaft von SV Blau-Weiß Neustadt hatten einen sicheren Vorsprung, so dass es gegen die Fünfte des VfB Schleiz nur ein Prestigeduell sein konnte. Es wäre immerhin die einzige Niederlage für die Blau-Weißen. Die Neustädter mussten einen Stammspieler ersetzen und so standen die Zeichen nicht gut. Nach den Doppeln stand es 1:1 ausgeglichen. Mit U. Ruß und K. Mailbeck gingen die Gäste mit 3:1 in Führung. Postwendend schafften die Gastgeber durch S. Webera und B. Walther den Ausgleich. K. Mailbeck konnte nun gegen K. Daßler nach fünf Sätzen die Neustädter wieder 4:3 nach vorn bringen. Aber sofort gab es wieder den Führungswechsel zum 6:4 für die VfB Spieler. Beim 6:6 und 8:8 war noch keine Entscheidung gefallen. Die letzten beiden Spiele gingen nun an die Schleizer zum 10:8 Sieg über den Spitzenreiter. Drei von vier Fünfsatzspielen gingen an die VfB Spieler, so dass durchaus ein Unentschieden in Reichweite war. Die Neustädter erhielten ihre erste Niederlage der Saison, sind aber souveräner Aufsteiger. Mit dem Sieg festigten die Schleizer ihren 2. Tabellenplatz.

TTG Asphaltbau Bleiloch III - SV BW Neustadt III     10:2

Zur letzten Begegnung konnte die Dritte von Blau-Weiß Neustadt nur mit drei Spielern in Saalburg bei der TTG Aspaltbau III antreten und damit waren eigendlich die Chancen gleich Null. Der Beginn war recht verheissungsvoll da P. Vock/J. Stang gegen D. Hammerschmidt/M. Gräf das Doppel im fünften Satz gewannen. Das kampflose zweite Doppel brachte den 1:1 Ausgleich. P. Vock brachte die Gäste gegen P. Födisch nochmal mit 2:1 in Führung. Danach gingen die Spiele aber alle an die Saalburger zum klaren 10:2 Sieg.

TTV Oberböhmsdorf II - SG Franken-Wurzbach III      10:3

Ähnlich deutlich ging es in Oberböhmsdorf zu. Die Oberböhmsdorfer Zweite empfing die Dritte der SG Franken Wurzbach. Nach der 2:0 Führung nach den Doppeln konnte P. Plohmann gegen J. Zölßmann den Anschluss zum 1:2 herstellen, aber dann bauten die Gastgeber ihren Vorsprung systematisch aus. Drei Punkte von P. Plohmann reichten nicht gegen den TTV Oberböhmsdorf. Mit 10:3 wurden die Oberböhmsdorfer ihrer Favoritenrolle gerecht. Trotz des Sieges bleiben die Oberböhmsdorfer auf Platz 3 der Tabelle.

Fazit:

Bei noch einem ausstehendem Spiel, welches aber keinen Einfluss mehr auf die Tabelle hat, steht der Kreismeister fest. Mit nur einer Niederlage wurde die SG Franken Wurzbach I Kreismannschaftsmeister 2017 des Saale-Orla-Kreises. Vizemeister wurde der Titelverteidiger der LSV 49 Oettersdorf I. Dritter wurde der SV Grün-Weiß Triptis II. Allen herzlichen Glückwunsch. Sieger in der 2. Kreisliga wurde der SV Blau-WeißNeustadt II vor dem VfB Schleiz V. Beide sind Aufsteiger für die 1. Kreisliga. Den dritten Platz belegte die Zweite des TTV Oberböhmsdorf.

Auch hierzu gilt allen Mannschaften herzlichen Glückwunsch.